Search Results

You are looking at 1 - 4 of 4 items for

  • Author or Editor: Stewart Martin x
  • Search level: All x
Clear All
In: Das Wissen der Arbeit und das Wissen der Künste

The need to improve the relationship between schools and parents has been an increasing focus of public policy since the 1970s with a raft of legislation both in Scotland and in England and Wales designed to encourage parental rights and responsibilities. One development has been the involvement of parents as part of the inspection process of schools. This paper looks at the pioneering work on the Quality Assurance Unit of the Education Department of Strathclyde Regional Council before its demise in April 1996 through an analysis of parental questionnaires. The data gives a unique insight into how parents judge their children’s schools at the time of inspection and underlines the value of their contribution as quality assurers. The authors interpret the analysis in terms of a development model of parental involvement in schools resulting in an interactive partnership between parents and their children’s schools and recommend ways forward for the new education authorities.

Open Access
In: Scottish Educational Review
In: [Retracted] Dead Sea Scrolls Fragments in the Museum Collection
Der hohe gesellschaftliche Stellenwert von Wissen schien bis vor Kurzem auch in den Künsten die Bedeutung von Arbeit als einem Überrest des Industriezeitalters verdrängt zu haben. Jedoch kehrt die Arbeit, mit der es Kunstschaffende aller Disziplinen heute ganz unmittelbar zu tun haben, in einer neuen, wissensorientierten Form zurück. Der Band untersucht diese neue Konfiguration von Kunst, Wissen und Arbeit. Hierfür stehen die Künste des 20. und 21. Jahrhunderts im Mittelpunkt, sowie ein Befragen zeitgenössischer Bildender Künstler/innen und Musiker/innen nach ihren eigenen, über ihre Künste hinausgehenden, Arbeitserfahrungen. Dieser unmittelbare Blick auf das Zusammenspiel von Wissen der Künste und Wissen der Arbeit wird im Kontext der bereits vielschichtigen, jedoch bei Weitem nicht ausgehandelten Beziehungen zwischen Kunst und Arbeit im postindustriellen Zeitalter beleuchtet.