Search Results

You are looking at 1 - 10 of 27 items for

  • Author or Editor: Thomas Eder x
  • Search level: All x
Clear All
Reinhard Priessnitz und die Repoetisierung der Avantgarde
Author:
Editor:
Der österreichische Dichter Reinhard Priessnitz (1945-1985) zählt zu den bedeutendsten Dichtern der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Thomas Eder situiert Priessnitz' einziges zu Lebzeiten publiziertes Buch (vierundvierzig gedichte, 1978) innerhalb des von Begriffen wie "radikale Avantgarde", "Konkrete Dichtung" oder "experimentelle Literatur" aufgespannten Kräftefeldes. Die Grenzüberschreitung der Kunst und Literatur der Avantgarde, ihre Unterminierung von Repräsentation wird in Priessnitz' Gedichten, die Poesie und Epistemologie verknüfen, ihrerseits unterlaufen: die Radikalisierung der Avantgarde beruht hier auf ihrer "Re-Poetisierung". Andererseits glorifiziert Priessnitz Dichtung nicht umstandslos als Erkenntnismodus, sondern legt ein radikal skeptisches und paradoxales Programm zugrunde. Eder eröffnet mit seiner Studie neue Einsichten in die Kunst der Avantgarde (v.a. "Wiener Gruppe", "Wiener Aktionismus", "Konkrete Poesie") und bietet darüber hinaus eine generelle Untersuchung zum Verhältnis von Dichtung, Philosophie und Naturwissenschaft.
In: Gedichte von Franz Josef Czernin
In: Metaphernforschung in interdisziplinären und interdiskursiven Perspektiven
In: Zur Metapher

The following paper strives to (1) present the reader with the results of my preceding book on the subject (Eder 2014) and to (2) review the trends that had been predicted therein. It provides a concise analysis of the Sino-Russian relationship’s history, an account of post-Soviet regional energy projects, and an analysis and interpretation of the mainland Chinese discourse on the impact of the Central Asian energy issue on this relationship. The issue has been broadly discussed as a possible source of friction since the global financial and economic crisis. Chinese authors predicted that a great deal of co-ordination and compromise would be needed because of Russian sensitivities but conveyed confidence that their country’s ‘inevitable’ expansion of crucial energy relations would be manageable. The book thus predicted a successful handling of competing interests in the short term but still foresaw a challenge to the ‘strategic partnership’ through the gradually shifting power balance. Over the last 18 months, China has advanced even faster and more comprehensively than anticipated and already overshadows Russia. Now undergirded by a more substantial political strategy, it quietly but resolutely pushes Moscow (and all its schemes of post-Soviet re-integration) aside. Managing ensuing frustrations and more blatant counter-measures will likely test the resolve and aptitude of Chinese policy-makers earlier than expected.

Open Access
In: Vienna Journal of East Asian Studies
In: Lob der Oberfläche
In: Lob der Oberfläche
In: Lob der Oberfläche
Die Metapher in Philosophie, Wissenschaft und Literatur
"Zur Metapher" versammelt Annäherungen an das Phänomen des Metaphorischen in und aus den Bereichen der Literatur, der Philosophie und der Wissenschaften. Relevante und bahnbrechende neue Aufsätze aus der analytischen Philosophie, der Wissenschaftstheorie (vor allem der Naturwissenschaften), der Linguistik und der Hermeneutik bieten eine Zusammenschau der Erklärungen dieses für die unterschiedlichen Disziplinen zentralen Konzepts "Metapher". Nach einleitenden Aufsätzen der Herausgeber, die sich kritisch mit der Behandlung der Metapher in den Kognitionswissenschaften (Eder) und der Davidsonschen Philosophie (Czernin) auseinandersetzen, bündelt der Abschnitt zur analytischen Philosophie die gegenwärtige Debatte in einander kommentierenden Aufsätzen von Severin Schroeder, Wolfgang Künne, Franz Josef Czernin und Samuel C. Wheeler. Die Abschnitte zu den Wissenschaften und zur Literatur beleuchten die Metapher als Analyseinstrument und als zu untersuchender Gegenstand, an Fallbeispielen und als allgemein wissenschaftstheoretische Überlegungen.
In: Zur Metapher