Search Results

You are looking at 1 - 7 of 7 items for

  • Author or Editor: Walter Schaupp x
  • Search level: All x
Clear All
In: "Guter" Sex: Moral, Moderne und die katholische Kirche
Author:

Seit der ersten erfolgreichen Nierentransplantation im Jahr 1954 durchlief die moderne Transplantationsmedizin eine spektakuläre Erfolgsgeschichte. Doch stellen die Versuche, den sie begleitenden chronischen Organmangel zu beheben, regelmäßig vor beträchtliche ethische und gesellschaftliche Herausforderungen. Der Beitrag gibt einen Überblick über Entwicklung und gegenwärtigen Stand der Transplantationsmedizin und erläutert die Bedeutung von Netzwerken wie Eurotransplant. Es werden aktuell verfolgte Wege diskutiert, den Organmangel zu lindern. Nur ein mehrdimensionaler Ansatz kann das Problem lösen und es bedarf aus verschiedenen Gründen mehr als in anderen Bereichen einer gemeinsamen und partnerschaftlichen Anstrengung von Medizin, Gesellschaft und Politik.

In: Zeitschrift für medizinische Ethik
Author:

Der Umgang mit der COVID-19-Pandemie war bislang von starken erkenntnistheoretischen Dissonanzen begleitet. Es wurde die Herrschaft von Daten und wissenschaftlichen Experten kritisiert und divergierende Meinungen wurden zu einander bekämpfenden ‚Wahrheiten‘. Der vorliegende Beitrag plädiert für die Möglichkeit, die Krise und ihre Herausforderungen in einer gemeinsamen Anstrengung immer besser zu verstehen. Aber die involvierten Verstehensprozesse sind komplex und Ergebnis einer epistemischen Anstrengung. Es braucht die Bereitschaft, eigene Standpunkte immer wieder zu ‚transzendieren‘.

In: Zeitschrift für medizinische Ethik
In: Zeitschrift für medizinische Ethik
Ist alles erlaubt, was Spaß macht? Oder nur das, was innerhalb einer gültig geschlossenen Ehe geschieht? Sollte Moral möglichst aus dem sexuellen Leben ferngehalten werden? Oder ist Moral dessen Zentrum?

Zwischen solch unterschiedlichen Positionen gibt es seit einiger Zeit kaum mehr eine Verständigung, geschweige denn ein gemeinsames Denken. Die Diskurse über Sexualität changieren zwischen einer breiten Pornografisierung, Medikalisierung und Funktionalisierung von Sexualität und einer ebenso breiten Re-Romantisierung. Erschwerend kommt dazu eine strikte (kirchliche) Reglementierung.

Viele Menschen, vor allem in der katholischen Kirche, vermissen die nötige Offenheit, in der diese Fragen in all ihren Brüchen diskutiert werden können. Wir möchten mit dem vorliegenden Band, hervorgegangen aus der Tagung »Let's Think About Sex«, für den kirchlichen Kontext geplant, aber von dem zuständigen Bischof verboten, unterschiedliche Perspektive aufzeigen, Diskussionen eröffnen und zum Mit-Denken und Mit-Sprechen einladen.