Search Results

You are looking at 101 - 110 of 170 items for :

  • All: "Epigramm" x
  • Primary Language: English x
Clear All

Marc Lauxtermann

generic affi nities between Strato and the satirical 1) González Rincón, M. 1996. Estratón de Sardes. Epigramas (Sevilla); Steinbichler, W. 1998. Die Epigramme des Dichters Straton von Sardes. Ein Beitrag zum griechischen paidero- tischen Epigramm (Frankfurt am Main). © Koninklijke Brill NV, Leiden, 2009

Petrovic

die Rache für zugefügtes Unrecht zu verlangen. So wendet sich in einem Epigramm von Asklepiades ein betroge- ner Liebhaber an eine Lampe, die er für seinen Seelenschmerz um eine entsprechende Bestrafung seiner säumigen Geliebten bittet: LÊxne , s¢ går pareoËsa tr‹w Ö vmosen ÑHrãkleia ¥jein koÈx ¥kei

Zachary P. Biles

Statue, Victory Song: Pindar’s Agonistic Poetics and Its Legacy , in: Phillips, D., Pritchard, D. (eds.) Sport and Festival in the Ancient Greek World (Swansea), 75-100 Page, D.L. 1981. Further Greek Epigrams (Oxford) Peppas-Delmousou, D. 1971. Das Akropolis-epigramm IG I 2 673 , AM 86, 55-66 Z

Series:

Jennifer Krumm

| τόδ’ ἐτεύ|ξεν ἑῇ ἐνὶ | πατρίδι γ||[αίῃ]. 86 Sabinos, bei weitem der beste Priester des großen Christus , errichtete dieses ( Grabmal ) zu Lebzeiten in seinem Heimatland . Dieses Epigramm ist wohl zu einer größeren Gruppe von Versinschriften aus Lykaonien zu zählen. Diese stammen aus den Dörfern der

Rainer Reiche

gestellt werden; zob : Lucil. 139 (ed. F. Marx; ed. W. Krenkel) ; mab : es handelt sich um ein anonymes Epigramm, das u.a. bei Isid. diff. I 398 zitiert wird 11); 12ab: beide Verse konnten nicht identifiziert werden, sie geh6ren aber zweifellos zusammen 12) ; z3a : Verg. Aen. IV 178 ; z3b : dieser Vers

J.H. Waszink, J.C. Kamerbeek, Michiel Van Den Hout and P.J. Enk

. - Le livre de M. Sneller est in6gal, il aurait pu eviter quelques erreurs, mais il faut le louer d'avoir 6tudi6 avec tant de zele un probleme difficile entre tous_ - ----- ALKMAAR, Juliana v. Stolberglaan 10. J. C. KAMERBEEK. O. WEINREICH, Epigrammstudien I: Epigramm und Pan- tomimus. Nebst einem

Christopher Nappa

redeeming function is a traditional civic function, viewed as inte- grating the community”. 10) Syndikus (1987), 3: “Das Obszöne hat in diesem Epigramm wie oft bei Catull einen ganz und gar aggressiven Charakter: Es spielt die Rolle, die es seit Archilochos sehr oft im jambischen Angri V hatte”. Poem 69

Lindsay Watson

, Mnemosyne 34, 63-71 Skelenár, R. 1996. Catullus 36: Beyond Literary Polemics , RbPh 74, 57-9 Skiadas, A.D. 1965. Homer im griechischen Epigramm (Athens) Syndikus, H.P. 1984. Catull. Eine Interpretation. Erster Teil. Die kleinen Gedichte (1-60) (Darmstadt) Thompson, D.F.S. 1964. Interpretations of Catullus

Erwin Möde

Tragodie empfand, als er uber Antigone das Epigramm dich- tete : ,,Manche versuchen umsonst, das Freudigste freudig zu sagen, Hier spricht endlich es mir, hier in der Trauer sich aus." « ' So schwebt das Fest zwischen Heiterem und D3sterem, und so wird Festlich- keit zwischen Ernst und Frohlichkeit

Ilona Opelt

Solon finem docet, ortus Athenis, das, den Herausgebern zufolge, dem anonymen Epigramm 9,366 der Anthologia Palatina nachgebildet ist. Ähnlich in derselben Append.29-35: Tum beatam dico vitam, cum peracta fata sunt. Par pari iugator (sic!) coniunx; quiquid im- par dissidet ... 17 Vgl. J. Kerschensteiner