Search Results

You are looking at 1 - 10 of 244 items for :

  • All: " Georg Agricola " x
  • Search level: All x
Clear All
Author:

FERDINANDO ABBRI Die Technilgeschichte als Vorbild moderner Technik. Band 19. Agricola Vorträge Chemnitz 1994, Bochum, Georg-Agricola-Gesellschaft, 1995, 156 pp., ill. M A R C O BERETTA Descartes et la science, Poitiers, Editions de l'Actualité Poitou-Charentes, 1996, 95 pp. ill.

In: Nuncius
Author:

M I C H E L A P E R E I R A Università � di Firenze GEORG AGRICOLA, BERMANNUS (le mineur) - Un dialogue sur les mines, Intro- duction, texte établi et commenté par Robert Halleux et Albert Yans, Paris, Les Belles Lettres, 1990, 185 pp. + 2 cartes. (Coll. «Science et hu- manismeÂ

In: Nuncius
Author:

with the increase in weight of lead. I have identified three main sources reporting those standard observations concerned with the weight of lead which were most often discussed: Galen (129-ca. 200), Vannoccio Biringuccio (1480-1539?) and Georg Agricola (1494-1555). Their observations were not

In: Early Science and Medicine
Author:

Leipzig, namentlich bei dem Griech.-Prof. Richard Crocus, dessen Nachfolger M. 1517 wurde. M. publizierte Übers. aus dem Griech. und Editionen, 1518 die »Paedologia«, ein verbreitetes Schulbuch. Georg Agricola (1490–1555), J. Camerarius , C. Cruciger , J. Pflug und V. Trotzendorf waren seine Schüler. Zu

in Religion in Geschichte und Gegenwart Online
Winner of the Nachwuchspreis of the Georg-Agricola-Gesellschaft für Technikgeschichte und Industriekultur 2020.

Why does a magnet attract iron? Why does a compass needle point north? Although the magnet or lodestone was known since antiquity, magnetism only became an important topic in natural science and technology in the early modern period. In Magnes Christoph Sander explores this fascinating subject and draws, for the first time, a comprehensive picture of early modern research on magnetism (c. 1500–1650). Covering all disciplines of this period, Magnes examines what scholars understood by ‘magnet’ and ‘magnetism,’ which properties they ascribed to it, in which instruments and practices magnetism was employed, and how they tried to explain this exciting phenomenon. This historical panorama is based on circa 1500 historical sources, including over 100 manuscripts.
For addenda et corrigenda, please see: https://ch-sander.github.io/PDFs/sander_magnes_addenda.pdf

Die Technikerfahrung deutscher Luftwaffenpiloten 1910-1945
Die Erfahrungen von Militärpiloten mit Technik und Krieg sind ein zentrales, wenngleich vernachlässigtes Themenfeld der Luftfahrtgeschichte. Christian Kehrt schließt die Lücke für die deutsche Seite im Zeitalter der Weltkriege.

Die »Krieger der Luft« waren keineswegs immer Herren der Technik und des Krieges, sondern Risiken und Anforderungen ausgesetzt, die sie körperlich und psychisch stark belasteten. In beiden Weltkriegen griffen sie auf militärische Traditionen und soldatische Tugenden zurück, um ihre komplexe, moderne Technikerfahrung zu deuten. Ihre Stilisierung zu »modernen Helden« blendete die tatsächlichen Risiken des Luftkrieges aus und sorgte dafür, dass Fliegen im Kontext von Krieg und Gewalt auch angesichts geringer Überlebenschancen attraktiv blieb.

Die Arbeit wurde ausgezeichnet mit dem Nachwuchspreis der Georg-Agricola-Gesellschaft, dem Herbert Schumann-Preis der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt und dem Werner-Hahlweg-Preis für Militärgeschichte.

, Bochum, Georg-Agricola-Gesellschaft, 1995, 156 pp., ill. M A R C O BERETTA Descartes et la science, Poitiers, Editions de l'Actualité Poitou-Charentes, 1996, 95 pp. ill.

In: Nuncius
Author:

FERDINANDO ABBRI Die Technilgeschichte als Vorbild moderner Technik. Band 19. Agricola Vorträge Chemnitz 1994, Bochum, Georg-Agricola-Gesellschaft, 1995, 156 pp., ill. M A R C O BERETTA Descartes et la science, Poitiers, Editions de l'Actualité Poitou-Charentes, 1996, 95 pp. ill. MARA

In: Nuncius