Search Results

Author: Arend Quak

1 Einleitung Die sogenannten ‚Malbergischen Glossen‘ der ‚Lex Salica‘ sind volkssprachige Wörter, die im ansonsten lateinischen Text dieses Gesetzes vorkommen. Sie sind vermutlich in den Text aufgenommen, um lateinunkundigen Zuhörern bei den Gerichtssitzungen deutlich zu machen, um was es

In: Amsterdamer Beiträge zur älteren Germanistik
Author: Elmar Seebold

Christentum die Sicherung von Grabesstätten durchgesetzt worden (Konzil von Auxerre, ca. 600): non licet mortuum super mortuum mitti Die in der Lex Salica überlieferten Bestimmungen über die Doppelbestattung sind eindeutig spät; sie gehören also eigentlich nur dem späten Titel LV an; in der späten

In: Amsterdamer Beiträge zur älteren Germanistik

ARCHBISHOP HINCMAR AND THE AUTHOR- SHIP OF LEX SALICA by J. M. WALLACE-HADRILL (Oxford). In the course of a long career, first as a monk at St. Denis and then, from 845 to 882, as Archbishop of Reims and prin- cipal adviser of the West Frankish kings, Hincmar said and wrote much that earned him

In: Tijdschrift voor Rechtsgeschiedenis / Revue d'Histoire du Droit / The Legal History Review
Author: Ernst Mayer

10 DIE FRÄNKISCHE WÄHRUNG UND DIE ENTSTEHUNG DER LEX SALICA. VON ERNST MAYER (WüRZBURG). T. 1. ?Tn dem grossen und verworrenen Streit uber die Grundlagen des mittelalterlichen Miinzwesens habe ich nach einer alteren Untersuchung des friesischen Miinzwesens 1) vor ein paar Jahren allgemeine

In: Tijdschrift voor Rechtsgeschiedenis / Revue d'Histoire du Droit / The Legal History Review
Author: Gertjan Postma

have merged. 23 4 Relation with Sal-Frankic leodardi Before we direct our eye to reflexes of * līhʷan in the Lex Salica, it is important to generalize our glossing. From now on, we gloss the verb * līhʷan and its variants by ‘to grant the usufruct (of something to someone)’. The reason is

In: Amsterdamer Beiträge zur älteren Germanistik
Author: Elmar Seebold

umstrittensten Elementen der Lex-Salica-Glossen, obwohl ihre Bedeutung einigermaßen klar ist: musido bedeutet fraglos ‚Beraubung‘ (auch wenn man andere Wörter als Übersetzung wählt), musdo bedeutet wahrscheinlich das gleiche, und auch murdo kann man anschließen, wenn man etwa bei der Form eine Verwechslung

In: Amsterdamer Beiträge zur älteren Germanistik
Author: Arend Quak

1 Einleitung Die Bezeichnung ‘Malbergische Glossen’ wird für die volkssprachigen Wörter in der sonst in lateinischer Sprache geschriebenen ‘Lex Salica’, dem Gesetz der salischen Franken, gebraucht. Dieser Text ist vermutlich im frühen 6. Jahrhundert entstanden, allerdings erst in

In: Amsterdamer Beiträge zur älteren Germanistik

1 Introduction The Germanic glosses found in the manuscripts of the Lex Salica are widely known as the Malberg glosses, cf. Middle Dutch maelberg ‘law court’. In this article I will address the question of the language of the Malberg glosses, using some phonological developments that are

In: Amsterdamer Beiträge zur älteren Germanistik
Author: Boshof, Egon

[German Version] Salians, a German noble and royal dynasty, with lands primarily in the area around Worms and Speyer. The name, derived from (Lex) Salica, means “Frankish” with an emphasis on nobility; it was associated with the family since the 12th century. There is fragmentary evidence of a

In: Religion Past and Present Online