Search Results

Author: Nuno Ferreira

children’s rights mainstreaming Nuno Ferreira School of Law of the University of Manchester nuno.ferreira@manchester.ac.uk Abstract Th e debate around private law harmonisation in the EU has gradually moved from a narrow scope of market-related issues to the creation of a European civil code. Th e

In: The International Journal of Children's Rights
Konsequenzen für Staat, Gesellschaft und Kirchen. 2. Auflage
Author: Manfred Spieker
Gender-Mainstreaming halten viele für eine Strategie zur Durchsetzung gleicher Rechte für Mann und Frau. Dies ist ein Irrtum. Wer die Philosophie und die politische Strategie des Gender-Mainstreaming untersucht, stellt schnell fest, dass Gender-Mainstreaming mehr ist: eine Strategie zur Relativierung der Heterosexualität, die die Familie gefährdet und Staat, Gesellschaft und Kirchen in Deutschland tiefgreifend verändert hat. Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen drei Etappen der politischen Implementierung des Gender-Mainstreaming: die Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften, der 7. Familienbericht der Bundesregierung, der die »serielle Monogamie « zum Leitbild der Familienpolitik erhob und Basis der Krippenpolitik ist, sowie der Kampf um die »Sexualpädagogik der Vielfalt«. Besondere Aufmerksamkeit gilt der katholischen Kirche: einerseits den Anpassungen an das Gender-Mainstreaming in Theologie und Verbänden, andererseits der Kritik am Gender-Mainstreaming. Dabei drängt sich die Vermutung auf, dass hinter der theologischen Rezeption der Gender-Kategorie und der Kritik an der kirchlichen Lehre zu Ehe und Familie eine neue Leibfeindlichkeit sichtbar wird. Die Untersuchung stellt dem Gender-Mainstreaming zunächst Reflexionen zu Ehe und Familie, ihren Funktionen für die Gesellschaft und den gesellschaftlichen Kosten ihres Zerbrechens gegenüber, in denen deutlich wird, dass es zahlreiche Gründe gibt, Ehe und Familie in der Verfassung besonders zu schützen. Und sie stellt dem Gender-Mainstreaming zweitens Reflexionen zur katholischen Sexualethik und zur Theologie des Leibes gegenüber, die zeigen, dass es zahlreiche Gründe gibt, die Enzyklika Humanae Vitae einer neuen Lektüre zu unterziehen.
Author: Calum Blaikie

Traditional Medicine and the Mainstream This article contributes to the critical study of state-orchestrated medical pluralism by examining the integration of Sowa Rigpa (or Tibetan medicine) into primary healthcare in Ladakh, Himalayan India. Medical pluralism has a complex history in India and

In: Asian Medicine
Author: Inaya Rakhmani

targeted audience class. These factors have led to stronger cultural emphasis on Islam, which has not only influenced they way in which Islam is portrayed in television content, but has also influenced the conducts of television programming and business exchanges. This, in turn, has mainstreamed the

In: Asian Journal of Social Science
Zur Kritik konstruktivistisch-systemtheoretischer Pädagogik
Konstruktivismus und Systemtheorie bilden entscheidende Bezugsgrößen der aktuellen pädagogischen Theorieentwicklung und Reformpraxis. Der pädagogische Mainstream argumentiert konstruktivistisch-systemtheoretisch – ohne die theoretischen und praktischen Hypotheken zur Kenntnis zu nehmen, die er sich damit aufhalst. Grund genug, die konstruktivistisch-systemtheoretische Pädagogik genauer unter die Lupe zu nehmen. Kann man eine Kritik der zurzeit vorherrschenden Theorieströmungen in der Pädagogik schreiben, die zugleich nachdenklich und herausfordernd, reflektiert und pointiert ist? Man kann! Die vorliegende Untersuchung zeigt, wie sich Skepsis, Kritik und Engagement verbinden, um konstruktivistische und systemtheoretische Ansätze in der Pädagogik unter die Lupe zu nehmen. Pongratz erläutert z. B. das 'Zauber-Einmaleins des Radikalen Konstruk-tivismus', untersucht den 'blinden Fleck der Systemtheorie' und analysiert die Wirkung 'pädagogischer Cliffhanger'. Sein Buch nimmt eine bekannte Einsicht beim Wort: 'Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann' – statt im pädagogische Mainstream mit zu schwimmen.
Author: Amandine Garde

when adopting harmo- nising measures on the basis of Article 114(1). Th e mainstreaming provision previously contained Advertising Regulation and the Protection of Children-Consumers in the European Union: In the Best Interests of … Commercial Operators? Amandine Garde School of Law, University of

In: The International Journal of Children's Rights