Free access

Dieses Buch ist die überarbeitete Fassung meiner Habilitationsschrift, die im Sommersemester 2017 von der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München angenommen wurde. Die Entstehungsgeschichte des Buches gleicht einer realen Pilgerreise mit vielen ebenso anstrengenden wie schönen Stationen. Wichtiger als die Orte waren für mich auf meiner Reise bis zum Abschluss dieses Manuskripts jedoch die Menschen, die mich über die Jahre unterstützt und begleitet haben. An erster Stelle danke ich Prof. Dr. Marc-Aeilko Aris, an dessen Lehrstuhl ich viele Jahre als Assistentin tätig war und der meine Forschung immer tatkräftig und mit weisem Rat unterstützte. Wertvolle Forschungszeit für meine Habilitationsschrift, besonders in der wichtigen ersten Phase, wurde durch ein Post-Doc und ein Habilitationsstipendium der LMU im Rahmen der Bayerischen Gleichstellungsförderung, Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre, in den Jahren 2009 und 2011 ermöglicht. Wichtige Impulse für die weitere Arbeit an meinem Thema erhielt ich während meines Fellowships am Excellence Cluster TOPOI an der Humboldt-Universität Berlin (Dezember 2010 – Februar 2011) und möchte besonders Dr. Maximilian Benz für die fruchtbaren Diskussionen danken. In den Jahren der Entstehung habe ich einzelne Kapitel und Ausschnitte an verschiedenen Orten vor unterschiedlichem Auditorium präsentiert und im Anschluss viele ertragreiche Diskussionen geführt. Mein Dank gilt auch den Gutachtern, neben Prof. Dr. Marc-Aeilko Aris, Prof. Dr. Carmen Cardelle de Hartmann, Prof. Dr. Bernd Roling, Prof. Dr. Claudia Märtl, Prof. Dr. Claudia Wiener und Prof. Dr. Folker Reichert für wertvolle Denkanstöße und Hinweise.

Den Mitarbeiterinnen am Lehrstuhl für Lateinische Philologie des Mittelalters in München danke ich ganz herzlich für die Lektüre verschiedener Fassungen der Untersuchung. Dafür danke ich auch ganz besonders Dr. Jens-Peter Schröder, Christian Taube und Margret Paasch.

Für die Aufnahme in die Reihe „Mittellateinische Studien und Texte“ sei dem Herausgeber Prof. Dr. Thomas Haye ganz herzlich gedankt.

Größter Dank gilt denen, die ich auf die Reise einfach mitgenommen habe, meinem Mann und meinen vier Söhnen. Ihnen sei diese Arbeit gewidmet.

München, im Dezember 2018

Susanna Fischer

Erzählte Bewegung

Narrationsstrategien und Funktionsweisen lateinischer Pilgertexte (4.-15. Jahrhundert)

Series: