7 Framing Grass: The Reception of Die Blechtrommel in Flanders

In: The Echo of Die Blechtrommel in Europe
Author: Elke Brems
Open Access

Abstract

Der vorliegende Beitrag erörtert die Rezeption der Blechtrommel in Flandern unter Benutzung von Mona Bakers Konzept des narrativen ,framing‘. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie flämische Rezensionen dem Roman bestimmten Deutungsrahmen – frames – zugeordnet haben. Der Beitrag unterscheidet fünf solche in Rezensionen auftauchende Deutungsrahmen und geht auf einige der dabei verwendeten Verfahren (,fram­ing devices‘) etwas näher ein. Der erste Deutungsrahmen stellt den Roman als Teil des Kanons dar und betont seinen raschen Aufstieg zum Klassikerstatus. Der zweite Rahmen verweist auf die Botschaft, die Kritiker in dem Roman ausgemacht haben, wobei drei Aspekte in den Vordergrund treten: Deutschland, Oskar und die moralischen Absichten des Romans. Ein dritter Deutungsrahmen geht von den formalen Neuerungen aus, mit denen Die Blechtrommel bestehende Gattungskonventionen durchbricht. Die Aufnahme bestehender kritischer Rezeption in die eigene Rezension ergibt einen vierten Deutungsrahmen, und die Verbindung zwischen Roman und Autor schließlich bildet einen fünften Rahmen, in dem Grass als vom eigenen Meisterwerk geprägte Persönlichkeit des öffentlichen Lebens herausgestellt wird.


If the inline PDF is not rendering correctly, you can download the PDF file here.

The Echo of Die Blechtrommel in Europe

Studies on the Reception of Günter Grass's The Tin Drum

Series: