Save

Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik

Im Auftrag der Görres-Gesellschaft

Founded in 1925, the "Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik" has been well established for decades as a highly respected forum for debates on educational topics. With its distinct focus on the humanities and cultural studies, the journal sees itself as a medium of communicative dialogue, which is able to highlight its distinctive features in comparison with other sciences and to communicate these based on a theoretical and practice-oriented perspective.
In these attempts to clarify and gain understanding from a theoretical perspective, the major focus is on the way the educational process progresses, on those social, cultural, political and unconsciously effective factors and phenomena that are involved as well as on the participants (in their various different contexts). Against the background of anthropological, educational and theoretical as well as methodological perspectives, performative actions and their staging at the intersection of individual, institution, and society are considered, in order to advance, on the one hand, the understanding of pedagogical heterogeneities, and on the other hand, to develop further educational science knowledge.
Clarifications of empirical diversity that are ideologically critical and profoundly founded on theory are aimed to help to understand and differentiate pedagogical contexts in their complexity.

Im Jahr 1925 gegründet, hat sich die Vierteljahrsschrift für wissenschaftli-che Pädagogik seit Jahrzehnten als ein vielbeachtetes Forum erziehungswis-senschaftlicher Diskurse etabliert. Mit ihrer dezidiert geistes- bzw. kulturwis-senschaftlichen Ausrichtung versteht sich das Fachorgan als publizistische Gesprächsform, welche die disziplinä-ren Besonderheiten gegenüber anderen Wissenschaften hervorzuheben und diese in wissenschaftstheoretischer und in handlungspraktischer Perspekti-ve zu kommunizieren weiß. Bei diesen (allgemein) pädagogischen Klärungs- bzw. Verstehensversuchen treten der Prozesscharakter des Erziehungs- und Bildungsvollzugs, die daran beteiligten sozialen, kulturellen, politischen und unbewussten wirksamen Ordnungen und Phänomene sowie die Akteure (in ihren unterschiedlichen Kontexten) in den Mittelpunkt der Analyse.
  • Nur Print 156,00 €170,00 $
  • Print + Online 156,00 €170,00 $
  • Nur Online 125,00 €140,00 $
  • For further information, contact your sales manager
  • Nur Online 52,00 €60,00 $
  • Nur Print 52,00 €60,00 $
  • Print + Online 52,00 €60,00 $
  • For further information, contact our distributor

Latest Articles

Freier Zugang
Autor:in: Sabine Seichter
Beschränkter Zugang
Möglichkeiten ›neuer Anfänge‹ als historisch-systematisches Grundproblem (in) der Pädagogik
Autor:in: Matthias Steffel
Beschränkter Zugang
Über das Verhältnis von Traditionen und Bildung – ein Fallbeispiel
Autor:in: Micha Brumlik
Beschränkter Zugang
Kritische Erinnerungsarbeit in den Bildungswissenschaften
Ein Einblick in die Einsätze der Bildungs- und Erziehungsphilosophie
Autor:in: Frank Beiler