Gesammelte Beiträge zur Deutschen und Europäischen Universitätsgeschichte

Strukturen - Personen - Entwicklungen

Series:

Peter Moraw, a leading constitutional historian of the later middle ages, has taken a particular interest in the study of medieval universities as training grounds of Western elites. His essays collected here from widely scattered source begin with general reflections on the medieval university, are followed by 8 studies of Central and East Central centers, such as Prague, Heidelberg and Cracow, and conclude with 4 social-historical and prosopographical papers on professors, students and graduates and their careers. Appendices include a sketch of the Repertorium academicum Germanicum project, and a full list of the author’s published work.
Restricted Access

E-Book:

EUR €173.00USD $234.00

Biographical Note

Em. Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Moraw, Gießen, is one of the experts on the history of the Late Middle Ages in Germany and Europe. He has published extensively on a variety of special fields, such as the history of economy, social history, the Hanseatic League, regional and cultural studies and prosopograhpy. He works on the history of universities since 1961.

Table of contents

Vorwort: Jürgen Miethke

I. Überblicksdarstellungen
I. Aspekte und Dimensionen älterer deutscher Universitätsgeschichte .. 3
II. Einheit und Vielfalt der Universität im alten Europa .. 55

II. Universitäten von Ost nach West
III. Prag. Die älteste Universität in Mitteleuropa .. 79
IV. Die Juristenuniversität in Prag (1372–1419), verfassungs- und sozialgeschichtlich betrachtet .. 101
V. Schlesien und die mittelalterlichen Universitäten in Prag .. 159
VI. Die Hohe Schule in Krakau und das europäische Universitätssystem um 1400 .. 181
VII. Die ältere Universität Erfurt im Rahmen der deutschen und europäischen Hochschulgeschichte .. 207
VIII. Die Universitäten in Europa und in Deutschland: Anfänge und erste Schritte auf einem langen Weg (12.–16. Jahrhundert) .. 229
IX. Die Universität in Gießen von den Anfängen bis zur Gegenwart (1607–1995) .. 251
X. Heidelberg: Universität, Hof und Stadt im ausgehenden Mittelalter .. 295

III. Zur Sozialgeschichte der Universitäten
XI. Das spätmittelalterliche Universitätssystem in Europa –sozialgeschichtlich betrachtet .. 333
XII. Der deutsche Professor vom 14. bis zum 20. Jahrhundert .. 353
XIII. Improvisation und Ausgleich. Der deutsche Professor tritt ans Licht .. 369
XIV. Careers of Graduates .. 391

IV. Universitätsbesucher und Gelehrte im Deutschen Reich
XV. Über gelehrte Juristen im deutschen Spätmittelalter
XVI. Gelehrte Juristen im Dienst der deutschen Könige des späten Mittelalters (1273–1493) .. 465
XVII. Conseils princiers en Allemagne au 14ème et au 15ème siècle .. 541
XVIII. Deutsche und europäische Gelehrte im lateinischen Mittelalter: Ein Entwurf .. 557

Anhang
1. Projektskizze: Das Repertorium Academicum Germanicum (RAG). Die Erforschung der Lebenswege der deutschen Gelehrten zwischen 1250 und 1550 (von Rainer C. Schwinges) .. 577
2. Verzeichnis der universitätsgeschichtlichen Publikationen Peter Moraws (zugleich der bibliographische Nachweis der abgedruckten Beiträge) .. 603
3. Verzeichnis universitätsgeschichtlicher Qualifikationsarbeiten von „Schülern“ Peter Moraws .. 607

Register der Personen- und Ortsnamen .. 609

Readership

All those interested in the history of universities, formation of elites in the later Middle Ages.

Information

Collection Information