Wendezeichen?

Neue Sichtweisen auf die Literatur der DDR

Series:

Die Beiträger dieses Sammelbandes wollen die nach 1989 offensichtliche Verunsicherung des Forschungsfeldes DDR-Literatur produktiv überwinden. Vier Beiträge befassen sich mit Umgang, Stellenwert und zukünftiger Rolle von DDR-Literatur (Literaturgeschichtsschreibung und methodisch-theoretische Fragestellungen). Neben zwei fachübergreifenden Beiträgen zur DDR-Geschichtsschreibung und zum russischen Autor Wladimir Dudinzew suchen mehrere Beiträge Texten 'typischer' und 'untypischer' DDR-Autoren neue Sichtweisen abzugewinnen. Brigitte Reimanns Franziska Linkerhand, aber auch ihre frühen und eher vergessenen Texte, Johannes Bobrowskis Lyrik, Bertolt Brechts Der kaukasische Kreidekreis, Christoph Heins Horns Ende und Volker Brauns Das Nichtgelebte sind Gegenstand dieser Beiträge - auf das neues Leben blühe aus den Ruinen.
Restricted Access

E-Book:

EUR €29.00USD $38.00

Review Quotes

”… a fresh, though radically different approach to GDR literature.” in: The German Quarterly, spring 2000

Table of contents

Vorbemerkung. Roswitha SKARE: 1989/90: Eine Wende in der deutschen Literaturgeschichte? Tendenzen der neueren Literaturgeschichtsschreibung. Rainer Benjamin HOPPE: Im Westen nichts Neues? Beobachtungen und Überlegungen zum Umgang mit der DDR-Literatur nach 1989. Thomas JUNG: Aus den Schatten der Vergangenheit treten: Das Schreiben jüdischer Autoren aus der DDR vor und nach der Wende. Michael F. SCHOLZ: DDR-Geschichte im Wandel der Zeiten. Christine HAMM: Über Kriterien in Werturteilen und Textinterpretationen. Bertolt Brechts Der kaukasische Kreidekreis und Ordinary language philosophy. Withold BONNER: Ankunft im Inzest. Geschwisterliebe in den Texten von Brigitte Reimann. Anders Kristian STRAND: Bobrowski und der Orphismus. Überlegungen zur Lyrik Johannes Bobrowskis. Peter LANGEMEYER: Suche in allem, die Zeit auf deine Seite zu bringen. Zu einer Maxime in Christoph Heins Roman Horns Ende und ihrem Gedächtnisraum (Baltasar Gracián, Walter Benjamin). Erik EGEBERG: Die Wissenschaft der Stalin-Zeit auf der Anklagebank. Wladimir DUDINZEWS: Das weißen Gewander. Verena KIRCHNER: Das Nichtgelebte oder Der Wille zur Utopie. Ernst Blochs Hoffnungs-Philosophie und die Demonstration vom 4. November 1989 - Zu einer Erzählung von Volker Braun.

Information

Collection Information