Der Blick vom Wolkenkratzer

Avantgarde – Avantgardekritik – Avantgardeforschung

Series:

Prices from (excl. VAT):

€74.00$95.00
”… eine differenzierte, abwechslungsreiche Darstellung der Avantgarde, unbedingt lesenswert…” in: Magazin, no 10
“… ein gelungener und facettenreicher … Beitrag zur Avantgardeforschung und ihrer Theoriebildung.” in: Zeitschrift für Germanistik XII:2, 2002
Wolfgang ASHOLT/Walter FÄHNDERS: Einleitung. I. Avantgardetheorie und Avantgardekritik. Peter BÜRGER: Das Denken der Unmittelbarkeit und die Krise der Moderne. Zum Verhältnis von Avantgarde und Postmoderne. Antoine COMPAGNON: Der französische Sonderweg. Walter FÄHNDERS: Projekt Avantgarde und avantgardistischer Manifestantismus. Wolfgang ASHOLT: Projekt Avantgarde und avantgardistische Selbstkritik. Peter V. ZIMA: Das individuelle Subjekt zwischen Natur und Kultur: Modernismus und Avantgarde. II. Geschlechterverhältnisse. Albrecht KOSCHORKE: Die Männer und die Moderne. Birgit WAGNER: Subjektpositionen im avantgardistischen Diskurs. Barbara VINKEN: Make war not love: Pulp Fiction oder Marinettis Mafarka. III. Topographie. Carlos RINCÓN: Avantgarden in Lateinamerika. Klaus BEEKMAN: Der Bilderstreit um die historische Avantgarde in den Niederlanden. Hubert van den BERG: “Übernationalität” der Avantgarde - (Inter-)Nationalität der Forschung. Hinweis auf den internationalen Konstruktivismus in der europäischen Literatur und die Problematik ihrer literaturwissenschaftlichen Erfassung. IV. Fakturen. Mojmír GRYGAR: Über die Auffassung der dichterischen Sprache in der europäischen Avantgarde (Komparatistische Randbemerkungen). Rainer GRÜBEL: Die Kontrafaktur des Kunstwerks in der russischen Literatur und Kunst der Avantgarde. Marie-Paule BERRANGER: Über den surrealistischen Gattungsbegriff. Harald WENTZLAFF-EGGEBERT: Die Dinge als Haupt-, der Mensch als Nebensache. Zur cosalogía in der spanischsprachigen Avantgarde. Stephen C. FOSTER: Die Sterblichkeit von Rollen: Dada, die Konstitution von Kultur und der Tod der Zukunft. V. Formen des Politischen. Rolf GRIMMINGER: Avantgarde, Anarchismus und die Ordnungen der Institution. Konfliktkulturen um die Jahrhundertwende. Manfred HINZ: Futurismus und Faschismus. Georg BOLLENBEEK: Der negative Resonanzboden: Avantgarde und Antiavantgardismus in Deutschland. Otto Karl WERCKMEISTER: Von der Avantgarde zur Elite: Bemerkungen zu Majakowski, Tatlin und Beuys. Karlheinz BARCK: Surrealistische Visionen des Politischen. VI. Avantgarde, Moderne, Postmoderne. Bernd HÜPPAUF: Das Unzeitgemäße der Avantgarden: Die Zeit, Avantgarden und die Gegenwart. Claude LEROY: Drei Begegnungen mit dem Esprit nouveau. Thomas ANZ: Psychopolitik nach Freud in der Literatur des Expressionismus und der Avantgarde. Andreas PUFF-TROJAN: Krieg im Frieden. Die Nachkriegsavantgarde und die Metaphorik des Krieges. Nils PLATH: “Und jetzt zurück nach vorn”. Ottmar ETTE: Avantgarde - Postavantgarde - Postmoderne. Die avantgardistische Impfung. The Spiral. Perspektiven für ein Museum im 21. Jahrhundert von Daniel Libeskind. Adressen der Autorinnen und Autoren.