Reinhard Jirgl

Perspektiven, Lesarten, Kontexte

Series:

Diese Aufsatzsammlung mit Originalbeiträgen deutscher, britischer, belgischer und amerikanischer Germanistinnen und Germanisten ist das erste Buch zum literarischen Werk von Reinhard Jirgl, einem der eigensinnigsten deutschen Autoren der Gegenwart. Seine Romane setzen sich mit den Schrecken der deutschen Geschichte im zwanzigsten Jahrhundert auseinander und malen ein ähnlich düsteres Bild der Bundesrepublik nach der Jahrtausendwende. Diese kritische Spurensuche schlägt sich auch in einer intensiven Arbeit an der Sprache nieder, die das Schriftbild zum zentralen Element des Leseerlebnisses macht. Die Beiträge in diesem Band behandeln wichtige Themen in Jirgls literarischen und essayistischen Texten und besprechen alle veröffentlichten Romane des Autors bis einschließlich ABTRÜNNIG (2005). Der Band enthält auch ein Gespräch mit Reinhard Jirgl und eine ausführliche Bibliographie der Primär- und Sekundärliteratur. Diese Veröffentlichung in der Reihe German Monitor soll den Grundstein für die weitere Forschung zum Werk dieses Autors legen und auch für Literaturwissenschaftlerinnen und Literaturwissenschaftler sowie Studierende von Interesse sein, die sich mit der deutschen Gegenwartsliteratur beschäftigen.
Restricted Access

E-Book:

EUR €73.00USD $103.00

Biographical Note

David Clarke is Lecturer in German at the University of Bath.
Arne De Winde is a Research Assistant of the Fonds für Wissenschaftliche Forschung – Flandern at the University of Leuven.

Review Quotes

”This publication offers essential insight into Jirgl’s work, both thematically and structurally, and is highly recommended to all those interested in the field of contemporary German literature.” in: MLR, 104.1, 2009

Table of contents

Die Autoren
Zitierweise der Werke von Reinhard Jirgl
David CLARKE: Einleitung
Helmut BÖTTIGER: Laudatio auf Reinhard Jirgl
Clemens KAMMLER und Arnde DE WINDE: ‘Schreiben – das ist meine Art, in der Welt zu sein’. Gespräch in Briefen mit Reinhard Jirgl
Karen DANNEMANN: Liebesurteil, Einverleibung und ein mieser Gottesdienst. Reinhard Jirgls Blick auf die DDR
David CLARKE: Anti-Ödipus in der DDR. Zur Darstellung des Verhältnisses von Familie und Staat bei Reinhard Jirgl
Arne DE WINDE: Das Erschaffen von ‘eigen-Sinn’. Notate zu Reinhard Jirgls Schrift-Bildlichkeits-experimenten
Simon WARD: Ästhetischer Radikalismus in der Posthistoire. Zum literarischen Bild der Geschichte in Reinhard Jirgls Hundsnächte
Christine COSENTINO: (Nicht)eingelöste Utopien in der ‘Andernwelt’ USA? Erzählstrategien in Reinhard Jirgls Roman Die atlantische Mauer
Erk GRIMM: Die Lebensläufe Reinhard Jirgls. Techniken der melotraumatischen Inszenierung
Clemens KAMMLER: Unschärferelationen. Anmerkungen zu zwei problematischen Lesarten von Reinhard Jirgls Familienroman Die Unvollendeten
Dieter STOLZ: ‘Das Aufbrechen der verpanzerten Wahrnehmung’. Reinhard Jirgls Roman ABTRÜNNIG – ein (un)vermeidbarer Amoklauf
Arne DE WINDE: Bibliographie Reinhard Jirgl
Register

Information

Collection Information