The Avestan Vowels

Series:

For the first time, the vowels of Avestan are studied comprehensively on the synchronic and diachronic level. All vowel changes which have occurred after the Proto-Iranian stage are discussed, and they are placed in a relative chronology. The phonological system of Avestan at various stages of its development is reconstructed, and the relationship between Old Avestan and Young Avestan is reviewed. Also, many philological details are discussed. This volume is of interest for Indo-Iranian philology, for Indo-European linguistics and for Iranian linguistics.

Hardback: List price

EUR €216.00USD $274.00

Review Quotes

”[a] detailed and up-to-date discussion of each sound law. …strange as it may seem, the monograph under review may be the first one to consistently apply Neo-Grammarian scientific methodology to the study of linguistic transition from Common Iranian to Avestan.” in: Journal of Indo-European Studies
“das Werk wird weiteren Forschung von Nutzen sein. Insgesamt ist das Buch sorgfältig gemacht, und man findet – auch dank ausführlichen Indices and Inhaltverzeichnis – in den Regel was man suchen könnte. Das Material ist korrekt und umfassend dargeboten, Zusammenfassungen helfen bei der Orientierung.” in: Indo-Iranian Journal (2007) 50
“… Das Ergebnis ist nicht nur eine völlig neue systematische Darstellung des avestischen Vokalismus, sondern auch eine ganze Reihe von Diskussionen und neuen Deutungen einzelnen Wörter and Textstellen. Die Fülle neuer Erkenntnissen in diesem Buch ist einfach überwältigend… eine meisterhafte Anwendung der vergleichenden Methode, eine geduldige, intensive textkritische Arbeit, und einen reifen, philologischen Feinsinn… ein Meilenstein in der avestischen Sprachwissenschaft” in: Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft, Band 156, Heft 1, 2006
“[Ein] opus magnum … Michiel de V.s Buch enthält eine große Fülle von wertvollen und anregenden Beobachtungen zur Entwicklung der avestischen Vokale während eines Zeitraums von zwei Jahrtausenden … Die Diskussion der sprachlichen Fakten erfolgt jedenfalls auf höchsten Niveau und liefert eifert weithin überzeugende Resultate. Über den Lesarten der Handschriften verliert de V. nie das sprachliche Gesamtsystem aus dem Augen. Das Buch, mit ungeheurem Fleiß und Scharfsinn verfasst, ist gewiß ein Meilenstein der Avesta Forschung.” in: Kratylos, Jahrgang 51, 2006
“Perhaps the most interesting aspect of this study is the attempt to work out a relative chronology for the changes that resulted in the spellings of the archetype manuscript and its much later descendants which provide our only source for the Avestan language … in much of the detail he [de Vaan] is very original, and his study represents a thorough and bold reappraisal of the whole subject of Avestan vocalism … and above all a full collection of material has been made available.” in: Journal of the American Oriental Society 124.4 (2004)
“Das vorliegende Werk wird durch die Fülle des diskutierten avest. Materials und die Genauigkeit der Untersuchung, obzwar es kein etymologisches Wörterbuch des Avestischen sein will (S. 3), gleichwohl mindestens bis zum Erscheinen eines solchen gemeinsam mit anderen grundlegenden Werken zum Avestischen bei jeder etymologischen Untersuchung heranzuziehen sein. Der Avesta-Philologie - wie auch anderen Sparten der Iranistik – sind weitere Werke vom Rang des vorliegenden dringend zu wünschen.” in: TITUS Bibliographie, Februar 2004

Index Card