Ps-Athenagoras De Resurrectione

Datierung und Kontextualisierung der dem Apologeten Athenagoras zugeschriebenen Auferstehungsschrift

Series:

The authorship of De Resurrectione traditionally ascribed to the apologist Athenagoras, and its dating are controversial to this day. Nikolai Kiel proves in this study that the resurrection treatise is pseudonymous. By positioning the text within the intellectual-historical context of early resurrection debates, its origin can be dated to the first half of the 3rd century. The discourse horizon of the discussed tractate has been determined more precisely by means of a reconstruction of the constituent opposing position. Through his interpretative survey of De Resurrectione, the author has advanced the study of apologetic literature from the early patristic Era.

Die Verfasserschaft der traditionell dem Apologeten Athenagoras zugeschriebenen Schrift De Resurrectione und ihre Datierung sind bis heute umstritten. Nikolai Kiel weist in dieser Studie nach, dass der Auferstehungstraktat ein Pseudonym darstellt.
Durch eine Verortung des Textes im ideengeschichtlichen Kontext der altkirchlichen Auferstehungsdebatten kann seine Entstehung auf die erste Hälfte des dritten Jahrhunderts datiert werden. Hierzu wird auch der Diskurshorizont des untersuchten Traktats mittels einer Rekonstruktion der in der Leugnung der Totenauferstehung bestehenden gegnerischen Position näher bestimmt. Ausgehend von einem interpretierenden Durchgang durch De Resurrectione leistet der Verfasser einen wesentlichen Beitrag zur patristischen Forschung des apologetischen Zeitalters.
Restricted Access

E-Book:

EUR €219.00USD $293.00

Biographical Note

Nikolai Kiel, Dr. theol. (2015), University of Münster, is research fellow on “Arbeitsstelle Novum Testamentum Graecum – Editio Critica Maior” of the Institute for New Testament Textual Research at that university.

Nikolai Kiel, Dr. theol. (2015), Westfälische Wilhelms-Universität Münster, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Arbeitsstelle
„Novum Testamentum Graecum – Editio Critica Maior“ im Institut für Neutestamentliche Textforschung an derselben Universität.

Table of contents

Einleitung

I: Die zeit- und theologiegeschichtliche Einordnung von De Resurrectione

A. Die Verfasserschaft von De Resurrectione: Athenagoras oder Pseudo-Athenagoras?
B. De Resurrectione des Ps-Athenagoras
C. Die Einwände der Gegner gegen die leibliche Auferstehung in De Resurrectione
D. Allgemeine Entwicklung des Kettennahrungs-Einwands und dessen Widerlegung
E. Widerlegung des Kettennahrungs-Einwands (De Res 5-8)

II: Verifizierung der angenommenen Datierung an der positiven Darlegung des Auferstehungsbeweises

A. Schöpfungstheologische Argumentation (De Res 12-17)
B. Theologiegeschichtliche Zuordnung der μεταβολή-Vorstellung
C. Die auf der Providenz Gottes beruhende Beweisführung (De Res 18-25)

Ergebnis
Literaturverzeichnis





Readership

All those interested in the early Christian doctrine of resurrection and its history as well as the early church eschatology or in Patristic theology of the apologetic age.

Alle Interessierte an der frühchristlichen Auferstehungslehre und ihrer Geschichte sowie an der altkirchlichen Eschatologie oder in der patristischen Theologie des apologetischen Zeitalters