Wissensvermittlung im Gespräch. Eine Studie zu klassisch-arabischen Dialogen

Series:

Wissensvermittlung im Gespräch ist die erste Monographie über die Verwendung der Dialogform in der arabischen Literatur. Regula Forster untersucht dazu ein umfangreiches Korpus klassisch-arabischer Dialoge ganz unterschiedlichen Inhalts (Religion, Jurisprudenz, Alchemie, Geschichte etc.) aus der Zeit zwischen dem 8. und der Mitte des 11. Jahrhunderts. Sie zeigt auf, dass arabische Dialoge nicht einfach als dialogisierte Abhandlungen zu verstehen sind. Vielmehr erschaffen Dialoge eigene literarische Universen, indem sie Figuren in Zeit und Raum agieren lassen und spezifische Formen der Argumentation und Textstrukturierung verwenden. Durch die spezifische literarische Form des wissensvermittelnden Dialogs wird auch der Inhalt der Texte gelenkt.

This is the first book-length study about the usage of the form of literary dialogue in Arabic literature. Regula Forster studies an extensive corpus of Classical Arabic didactic dialogues on very different subjects (religion, jurisprudence, alchemy, history, etc.) from the 8th to the mid-11th centuries.
She shows that Arabic dialogues are by no means dialogised treatises. Rather, they create a literary universe of their own. In this universe, figures are shown to be acting and speaking in time and space. Therefore, the dialogues use specific forms of argumentation and structuring. Through the use of the literary form of dialogue the content of these texts is shaped and the knowledge presented channelled.

Restricted Access

E-Book:

EUR €117.00USD $135.00

Biographical Note

Regula Forster ist SNF-Professorin für Islamwissenschaft an der Universität Zürich. Ihre Dissertation befasste sich mit dem pseudo-aristotelischen Sirr al-asrār. In ihrer Forschung konzentriert sie sich auf klassisch-arabische Prosa, besonders Fürstenspiegel, sowie auf alchemistisches Schrifttum.

Regula Forster is Professor of Islamic Studies at the University of Zürich. She has earned her PhD with a thesis on the Pseudo-Aristotelian Sirr al-asrār. Her research focuses on classical Arabic prose, especially on mirrors for princes, and on alchemical writings.

Review Quotes

Winner of the 2018 World Award for Book of the Year of the Islamic Republic of Iran in the field of Islamic/ Iranian Studies.

Table of contents

Dankwort

1 Einleitung
 1.1 Dialog und Wissensvermittlung. Zur Fragestellung dieser Arbeit
 1.2 Dialogforschung: ein Aufriss
 1.3 Korpus

2 Grundanlage des Dialogs
 2.1 Die Dialogteilnehmer
 2.2 Die Zahl der Dialogteilnehmer
 2.3 Symmetrie und Machtgefälle
 2.4 Der Rahmen des Dialogs
 2.5 Anlass des Gesprächs
 2.6 Der Ort des Gesprächs
 2.7 Zeit im Dialog
 2.8 Der Erzähler
 2.9 Der Dialog im Werkkontext
 2.10 Zusammenfassung

3 Gesprächsführung
 3.1 Textstrukturierung
 3.2 Argumentationsweisen
 3.3 Änderung der Standpunkte
 3.4 Non- und paraverbale Elemente
 3.5 Emotionen
 3.6 Zuflucht bei Gott: Schwüre, Flüche und Gebete
 3.7 Höflichkeit und Regeln der Konversation
 3.8 Miss- und Unverständnis
 3.9 Ziele des Gesprächs
 3.10 Ende des Gesprächs, Ende des Dialogs
 3.11 Zusammenfassung

4 Fazit

5 Repertorium

Verzeichnis der benutzten Literatur
Register

Readership

Alle, die sich für klassisch-arabische Literatur und Kultur oder für die Theorie literarischer Genres interessieren.

All interested in Classical Arabic literature and culture, and anyone concerned with the theory of literary genres.