Fichte und seine Zeit

Streitfragen

Series:

Mit dem Untertitel »Streitfragen« bringt dieser Band 44 der Fichte-Studien eine zweite Gruppe von Beiträgen, die das Hauptthema »Fichte und seine Zeit« behandeln und es aus unterschiedlichen Gesichtspunkten entfalten. Die erste Gruppe - mit dem Untertitel: Kontext, Konfrontationen, Rezeptionen - wurde im Band 43 der Fichte-Studien bereits veröffentlicht. In überarbeiteter und aktualisierter Form stellen die folgenden Beiträge Materialien dar, die in Bologna auf dem internationalen Fichte-Kongress von 2012 vorgelegt und besprochen wurden. Die ›Fragen‹ bzw. die Themen, um die es ›Streit‹ gab, oder die noch heute als diskussionswürdig anzusehen sind, werden in diesem Band der Fichte-Studien nach vier Schwerpunkten gegliedert und gesammelt: 1. Transzendentalphilosophie und Wissenschaftslehre, 2. Recht und Politik, 3. Geschichte und Geschichtsphilosophie, 4. Körper und Natur. Dem Leser wird somit ein breites Spektrum von gewichtigen Themen, Fragestellungen, Informationen angeboten, die unser Bild von Fichte und dessen Philosophieren in seiner Zeit und in unserer Zeit ergänzen, bereichern und vertiefen.
Restricted Access

E-Book:

EUR €89.00USD $107.00

Biographical Note

Matteo Vincenzo d’Alfonso, Ph.D. (2002), Ludwig-Maximilian-Universität, Munich, is Associated Professor of History of Philosophy at the University of Ferrara (Italy), Department of Humanities. He has published Vom Wissen zur Weisheit. Fichtes Wissenschaftslehre 1811, Rodopi, 2005 and several papers on Fichte and the German Idealism.

Carla De Pascale is Full Professor of History of Philosophy (1999) since 2001 at the University of Bologna. Her research focuses on history of philosophy and politic philosophy of the 18th and 19th century mainly in Germany. She is in the scientific board of the journals "Filosofia politica" and “Studi kantiani”. Among her monographs, Il razionale e l'irrazionale. La filosofia critica tra Hamann e Schopenhauer, Pisa 2014; Giustizia, Bologna, 2010; „ Die Vernunft ist praktisch”. Fichtes Ethik und Rechtslehre im System, Berlin 2003; Tra rivoluzione e restaurazione. La filosofia della società di Franz von Baader, Napoli 1982.

Erich H. Fuchs widmete sein ganzes Arbeitsleben der Erforschung des Werks und der Person J. G. Fichtes im Zusammenhang mit den geistigen Strömungen seiner Zeit. Er war ab 1973 Mitarbeiter und ab 1996 einer der Hauptherausgeber der J. G. Fichte-Gesamtausgabe der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

Marco Ivaldo is full professor of Moral philosophy and of Practical Philosophy at the University Federico II of Naples, Department of Humanities. Editor of "Fichte-Studien" (Leiden-New York). He has been fellow by the Alexander von Humboldt-Stiftung (Bonn) at the “Fichte-Kommission” of the Bavarian Academy of Sciences (Munich) in the period 1989-1991. His studies relate to the modern German philosophy (Leibniz, Humboldt, Jacobi, Kant, Fichte), with particular attention to the issues and prospects of systematic transcendental philosophy and of ethics and philosophy of religion.

Table of contents

Inhaltsverzeichnis
Vorwort

Transzendentalphilosophie, Wissenschaftslehre
Daniel Breazeale (Lexington), Fichte, Skepticism, and the »Agrippan Trilemma«
Luc Langlois (Québec), The Meaning of Life According to Fichte (1796–1800)
Jacinto Rivera de Rosales (Madrid), Das Göttliche. Der Atheismusstreit und die Wende im Denken Fichtes
George Di Giovanni (Montreal), Fichte’s Transcendental Argument in the Lecture Notes of 1804
Masahiro Yamaguchi (Tokyo), Idee und Aufgabe der Wissenschaftslehre beim späten Fichte. Zum Vortrag im Jahre 1812
Michael Bastian Weiß (München), Das Leben der Wissenschaftslehre. Methode und Praxeologie der Theorie beim späten Fichte

Recht und Politik
Cristiana Senigaglia (München), Philosophie und Politik in Fichtes Analyse der Französischen Revolution
Michael Städtler (Münster), Konstitution, Widerstandsrecht und subjektive Abwehrrechte. Fichtes Ephorat im Übergang vom frühneuzeitlichen zum modernen Staatsdenken
Ludwig Siep (Münster), Revolution, Nation und Individuum in Fichtes philosophischer Entwicklung
Georg Zenkert (Schwetzingen/Heidelberg), Fichtes Konzept staatlicher Souveränität und das Dilemma des Völkerrechts
Nicolae Rambu (Jassy/Rumänien), Fichte und die Entdämonisierung der Macht
Peter L. Oesterreich (Neuendettelsau), Trugfiguren deutscher Dominanz. Ernst und Ironie in Fichtes Reden an die deutsche Nation
Manuel Jiménez Redondo (Valencia), Fichtes Stellungnahme gegen Napoleon: Die zugrundeliegenden Ideen von Nation und Freiheit
Klaus Hammacher (Aachen), Freiheit im Recht

Geschichte und Geschichtsphilosophie
Ezequiel L. Posesorski (Tel-Aviv), Enlightenment, Historicity, and the Teleological Overcoming of Skepticism
Jacub Kloc-Konkolowicz (Warschau), »Wir alle werden im Egoismus erzeugt und geboren...«. Fichtes Grundzüge des gegenwärtigen Zeitalters als selbstreflexive Kritik der Moderne.
Roberta Picardi (Paris), Historia magistra vitae: Fichtes Kritik, Deutung und Transformation eines antiken Topos

Körper und Natur
Benedetta Bisol (Brasilia)
Das bürgerliche Verständnis des Körpers zwischen Reaktion und Revolution
Martin Haehnel (Eichstätt)
»Natur als Erscheinung von Freiheit« – Herkunft und philosophiehistorische Stellung von Fichtes Naturbegriff
Stefano Bacin (Milano)
»Ein Bewußtsein, das selbst Pflicht ist«. Fichtes unkantische Auffassung des Gewissens und ihr philosophischer Kontext

Rezensionen
Douglas Moggach (Ottawa / Sydney)
Cesa, Claudio: Verso l’eticità. Saggi di storia della filosofia. A cura di Carla De Pascale, Luca Fonnesu e Alessandro Savorelli. Scuola Normale Superiore di Pisa 2013, 256 pp.

Stephan Trescher (Freiburg i. Br.)
Heereman, Franziskus von: Selbst und Bild. Zur Person beim letzten Fichte (1810–1814). Amsterdam/New York, Rodopi 2010, 214 Seiten. (Fichte-Studien-Supplementa, Band 26)

Dirk Sorge (TU Berlin)
Nonnenmacher, Burkhard: Hegels Philosophie des Absoluten. Eine Untersuchung zu Hegels »Wissenschaft der Logik« und reifem System. Tübingen, Mohr Siebeck 2013, 165 Seiten.

Cem Kömürcü (Bonn)
Galland-Szymkowiak, Mildred (Hg.): Das Problem der Endlichkeit in der Philosophie Schellings – Le problème de la finituide dans la philosophie de Schelling. Berlin/Zürich: LIT Verlag 2011, 376 Seiten.

Information

Collection Information