Ästhetik, Politik und schiitische Repräsentation im zeitgenössischen Iran

Series:

In Ästhetik, Politik und schiitische Repräsentation im zeitgenössischen Iran zeigt Christian Funke die Verflechtungen von Politik, Protest und schiitischer Materialität in der Islamischen Republik auf. Das Buch legt anschaulich und vielschichtig dar, wie die Proteste von 2009 und die ›Grüne Bewegung‹ mit umfassenderen Diskursen über Demokratie, Identität, Geschichte und Gegenwart sowie Religion und Politik verknüpft waren.

Funkes Argument fußt auf Interviews und intensiver Feldforschung und umfasst ein breites Themenfeld von Farben über Banknoten bis hin zu städtischer Raumordnung. Funke bietet einen neuen Ansatz zur Theorie und Methodologie von Religionsästhetik und wirft ein neues Licht auf die › Grüne Bewegung‹ , indem er die islamischen Ressourcen freilegt, mittels derer sich ihr Protest artikulierte.

In Aesthetics, Politics, and Shiʿi Representation in Contemporary Iran Christian Funke explores the entangled relationship between politics, protest and Shiʿi materiality in the Islamic Republic. He shows how the post-election protests of 2009 and the ‘Green Movement’ were part of larger discourses on democracy, identity, the present and the past, and religion and politics.

Funke’s argument is based on extensive fieldwork and interviews. He covers a broad array of topics, ranging from the interpretation of colours to the use of banknotes to the emergence of an urban spatial order. Funke offers a novel approach to the methodology and theory of material religion and by revealing the Islamic undercurrents in the ‘Green Movement’, his book provides a new and more appropriate picture of protest and religion in Iran.


Restricted Access

E-Book:

EUR €110.00USD $127.00

Biographical Note

Christian Funke, Dr. phil. (2016), Universität Bayreuth, FRNS, studierte Islam- und Religionswissenschaft in Heidelberg, Bayreuth und Ankara. Im Jahre 2016 erhielt er den Dissertationspreis der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Vorderer Orient.

Christian Funke, Dr. phil. (2016), Universität Bayreuth, FRNS, studied Islamic studies and the study of religion in Heidelberg, Bayreuth, and Ankara. He received the 2016 dissertation award of the German Middle East Studies Association.

Readership

All students and scholars of religion, Iran, and Islam, as well as scholars of political science, sociology, and anthropology; anyone interested in contemporary Middle Eastern history.

Alle Studenten und Forscher der Religionswissenschaft, Iranistik und Islamwissenschaft, wie auch der Politikwissenschaft, Soziologie und Anthropologie; jeder, der sich für zeitgenössische Geschichte des Nahen Osten interessiert.