Reformpädagogik als Projekt der Moderne

August Hermann Niemeyer und das pädagogische 18. Jahrhundert

Series:

Reformpädagogik erhält im 18. Jahrhundert ihre Grundlagen. Im Werk von August Hermann Niemeyer (1754–1828) spiegelt sich die Reformdynamik einer zunehmend als offen verstandenen Gesellschaft der Moderne.
Im 18. Jahrhundert gewann Pädagogik als Bindeglied zwischen den Generationen eine neue Bedeutung. Erziehung konnte nicht mehr ausschließlich von der Reproduktion vorgegebener sozialer Positionen aus bestimmt werden. Theoretisch und praktisch entstand das Problem, dass „die richtige“ Pädagogik nicht mehr absolut und allgemeingültig bestimmt werden konnte und so die Verbindung von „Reform“ und „Pädagogik“ systemisch-bedingt zu einem Dauerthema werden musste. Das Studienbuch macht grundlegende Quellentexte von Niemeyer wieder zugänglich und führt in biographische, historische und systematische Zusammenhänge seiner Deutung der Zeit ein.

E-Book : Fixed Retail Price (EUR) /List Price (USD)

EUR  €41.93USD  $57.00
Biographical Note
Ralf Koerrenz ist Professor am Institut für Bildung und Kultur der Friedrich-Schiller-Universität Jena sowie Sprecher des interdisziplinären Kollegs „Globale Bildung“.
Index Card