Verkörperungen des Dritten im Deutsch-Französischen Verhältnis

Die Stelle der Übertragung

Series: 

Author: Thomas Keller
Die Studie macht die materiale Kultur bei deutsch-französischer Wissensübertragung sichtbar. Sächliche und lebendige Medien bilden das transkulturelle Dritte.
In einem Gang durch mehr als zwei Jahrhunderte lässt Keller die materiale Dimension der Übertragung sichtbar werden, mittels derer sich Verbindungen und Konflikte von Deutschen und Franzosen stellvertretend verkörpern. Zahlreiche Beispiele – Reliquien-Translation, transkulturelles Grabmal, Bilder von Einwanderern, Verschiebungen von Gebrauchs- und Kunstgegenständen in Form von Kunstraub und exterritorialen Ausstellungen, leibliche Begegnungen, Mensch-Tier-Skulpturen und Abweichungen wie der Akzent, transgressive Textverfahren – demonstrieren dies. Die Aufladung mit sowohl kontaktstiftenden wie störenden Dritten zwischen Deutschen und Franzosen in Zeiten von Krieg und Besatzung macht heutzutage einer wachsenden Indifferenz Platz.
The study makes the material culture visible in German-French knowledge transfer. The transcultural third is made up of material and living media.
In a walk through more than two centuries, Keller makes visible the material dimension of transmission, by means of which connections and conflicts between Germans and French embody each other. Numerous examples - reliquary translation, transcultural tomb, images of immigrants, shifts in objects of use and art in the form of art theft and extraterritorial exhibitions, physical encounters, human-animal sculptures and deviations such as accent, transgressive text processes - demonstrate this. The charge with both contact-giving and disturbing third parties between Germans and French in times of war and occupation makes way for a growing indifference nowadays.
Thomas Keller ist deutsch-französischer Literatur- und Kulturwissenschaftler und hatte von 1999 bis zu seiner Emeritierung den Lehrstuhl für deutsch-französische Kulturwissenschaft an der Université d‘Aix-Marseille inne.