Aristoteles

Series: 

Der Ausdruck „die goldene Mitte finden“ ist bekannt – aber wissen Sie auch, wer die Idee wesentlich geprägt hat? Kleiner Tipp: Es war der vielleicht wichtigste Philosoph der Antike. Aristoteles schuf mit seinen Ausführungen zur Angemessenheit gewissermaßen eine Leitlinie für’s Glücklichsein. Er plädierte dafür, sich stets zwischen einem „zu viel“ und einem „zu wenig“ zu bewegen. Sein Leitfaden zu einem glücklichen Leben war jedoch nur ein Aspekt eines schier unerschöpflichen philosophischen Werkes. Darüber hinaus verfasste Aristoteles eine Fülle an Schriften zur Logik, Metaphysik, politischen Philosophie und nicht zuletzt zur Zoologie. Der neue Comic aus der Reihe „Philosophische Einstiege“ macht den griechischen Philosophen auch für Anfänger:innen sehr gut verständlich und besticht dabei mit zahlreichen Illustrationen, die für Anschaulichkeit und Spaß am eigenen Philosophieren sorgen. So gelingt eine unkomplizierte Einführung in die wichtigsten Aristotelischen Werke und Gedanken.
A brief illustrated introduction into the works and main thoughts of the ancient Greek philosopher Aristotle.
Christof Rapp hat Philosophie, Griechisch, Logik und Wissenschaftstheorie in Tübingen und München studiert. 2001 wurde er Professor für Philosophie der Antike und der Gegenwart an der Humboldt-Universität zu Berlin, 2009 wurde er auf den Lehrstuhl für Philosophie der Antike an der Ludwig-Maximilians-Universität München berufen. Er arbeitet vor allem zur Philosophie der Antike und deren Verhältnis zu modernen Debatten.
Ansgar Lorenz arbeitet als freiberuflicher Illustrator in Mannheim. Für den Wilhelm Fink Verlag illustriert er die Reihe „Philosophische Einstiege“.